Herzlichen Glückwunsch an Mathieu de Langlard zur Erlangung seines PhD!

Mathieu de Langlard verteidigte am 10. Januar 2019 erfolgreich seine Doktorarbeit: LA GÉOMÉTRIE ALÉATOIRE POUR LA CARACTÉRISATION DE POPULATIONS DENSES DE PARTICULES: APPLICATION AUX ÉCOULEMENTS DIPHASIQUES!  

Er hat einige ausgezeichnete Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Flüssig-Flüssig-Extraktion und Mehrphasenanwendungen (Simulation und Experimente) durchgeführt. Vor allem gewann er innovative Erkenntnisse zur Verbesserung des nuklearen Abfallrecyclings. Der Schlüssel zu seinem Erfolg und seinen großartigen Ergebnissen liegt in seiner Fokussierung auf die kleinen Details, selbst die feinsten Tropfen einer Emulsion entgehen ihm nicht. Seine langjährige Forschungsarbeit führte auch zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit SOPAT, von der er durch die hervorragende Unterstützung der Technologie und Bildanalyse von SOPAT profitiert.

Auch gilt unsere Gratulation seiner Doktormutter Dr. Sophie Charton, die mit ihrem wertvollen Wissensschatz und ihrer guten Führungskompetenz maßgeblich an seinem Erfolg beteiligt war.  SOPAT wünscht Mathieu alles Gute und weiterhin solch starken Wissensdurst. 

Markante Forschungsergebnisse können in den folgenden Publikationen nachgelesen werden:

  • Amokrane, A., et al., On droplets size distribution in a pulsed column. Part I: In-situ measurements and corresponding CFD–PBE simulations. Chemical Engineering Journal, 2016. 296 (Supplement C): p. 366-376.

  • de Langlard, M., et al., An efficiency improved recognition algorithm for highly overlapping ellipses: Application to dense bubbly flows. Pattern Recognition Letters, 2018. 101: p. 88-95.

  • Castellano, S., et al., Description of droplet coalescence and breakup in emulsions through a homogeneous population balance model. Chemical Engineering Journal, 2018. 354: p. 1197-1207.