SOPAT Zubehör

Vielseitiges Zubehör für Ergebnisverbesserung, optimale Anpassung und Komfort

Erweitern Sie Ihr SOPAT Partikelmesssystem beliebig und individuell – angepasst an die Anforderungen Ihres Prozesses und die Produktionsumgebung.

Kühlspültubus

Mit der Erweiterung der SOPAT VI-Stabsonden durch den Kühltubus kann der Temperaturbereich von 100 °C auf 450 °C erhöht werden. Mithilfe der Zusatzfunktion des Spülens können Anhaftungen am Sondenfenster einfach beseitigt werden wie z.B. Luft, Wasser oder andere Fluide. Die Erweiterung der SOPAT Sonden mit den Zusatzfunktionen des Kühlens und Spülens ist möglich bis zu einem Maximaldruck von 4 bar und standardmäßig kombinierbar mit den SOPAT VI-Stabsonden Ma, Pl, Sc, Pa.

Stativ

Mithilfe des Stativs können SOPAT Sonden beliebig und unkompliziert ausgerichtet werden. Die spezielle Führung für den Kabelschlauch ist verstellbar in der Höhe, die Neigung lässt sich mit dem Standfuß einstellen. Das Stativ zeichnet sich durch Stabilität und ein robustes Gehäuse aus.

Transmissionsbeleuchtung

Die Stabsonden Ma, Pl, Sc können durch die Erweiterung der Funktion U-Light von Auflichtsonden in Transmissionssonden mit Reflexions- und Transmissionsanteil ausgebaut werden. Dadurch ist es möglich, die Beleuchtungsart zu ändern und eine höhere Flexibilität in der Bildqualitätsfindung zu erzielen.

Reflexionsmodule

Dank der hochqualitativen Reflexionsmodule ist eine Änderung der Beleuchtungsart spielend möglich. Durch die Anpassung von reinem Auflicht zu Transflexion kann auch unter anspruchsvollen Prozessbedingungen eine optimierte Bildqualität bei der Partikelanalyse generiert werden. Der Messspalt der Reflexionsmodule ist wählbar in diversen Abständen und mit direkter und/oder diffuser Transflexion. Die Reflexionsmodule sind verfügbar in den Materialien 1.4571 Stahl oder C22 Hastelloy.

Prozessanschlüsse (PAS)

Für die optimale Verbindung zwischen der SOPAT Sonde und Ihrem Prozess bietet SOPAT maßgeschneiderte Prozessanschlüsse. Die Auswahl des Materials erfolgt nach Spezifizierung des Anwendungstyps. Beispiele für Ausführungen der PAS:

  • Triclamp
  • DN-Flansch
  • Varivent
  • Ingold
  • Bola
  • Spectite
  • Conax

Microflowcell

Microflowcell (MFC) ermöglicht die Integration der SOPAT Sonden in einen kontinuierlichen Prozess oder in einen Bypass. Ausgestattet mit Standardflanschen ist die MFC flexibel einsetzbar und kombinierbar mit den SOPAT Sonden MM und den VI Stabsonden (mit oder ohne U-Light). Für viskose Medien oder für Durchflussapplikationen bietet unsere MFC die passende Lösung.

Kalibrierstandard

Zur selbstständigen Überprüfung der Funktionsweise des SOPAT Partikelmesssystems bietet SOPAT einen nach ISO Standard gefertigten Kalibrierstandard an. Dieser ist in verschiedenen Größen verfügbar und ermöglicht dank seiner nominalen Durchmesser einen Quickcheck, ob die SOPAT Sonde einschließlich Bilderkennung den Spezifikationen gerecht wird – schnell und unabhängig.